Logo

Das ABC rund um das Thema Felgen

Was sagt die Felgenbezeichnung?

Bei der unüberschaubaren Vielfalt an Felgen muss trotzdem jede eindeutig identifizierbar sein. Wir erklären die Felgenbezeichnung.

Maulweite, Felgenbreite, Hump, Einpresstiefe – die Vielzahl der Kombinationen bringt eine ebenso große Auswahl an Felgen mit sich. Dank der Felgenbezeichnung lässt sich trotzdem jede identifizieren. Aber was genau sagt diese Bezeichnung aus?

Die Felgenbezeichnung ist eine alphanumerische Kombination, die über die wichtigsten Kenndaten einer Felge informiert.

Felgenbezeichnung: Maulweite, Felgenbett, Humps, Durchmesser, Einpresstiefe und Lochkreis

8 J x 18 H2 ET35 LK 5x120

  • Die Felgenmaulweite beträgt in unserem Beispiel 8 Zoll
  • Das Felgenhorn hat die Form J. Diese Form kommt für PKW am meisten zum Einsatz.
  • Das x kennzeichnet eine Tiefbettfelge.
  • Der Felgendurchmesser beträgt 18 Zoll.
  • Mit H2 wird angegeben, dass die Felge auf beiden Seiten einen Hump hat.
  • Die Einpresstiefe (ET) beträgt 35 mm.
  • Der Lochkreis wird mit 5 Schrauben versehen und hat einen Durchmesser von 120 mm.

Alles über den Aufbau einer Felge

Felgen halten eine ganze Menge aus: Sie tragen die Last des Fahr­zeugs, halten Seiten-, Antriebs- und Brems­kräften stand und ver­kraften dazu noch Reibungs- und Brems­wärme. Wie sieht ein Aufbau aus, der all das leisten kann?

Felgentypen nach Herstellung

Gegossen, gewalzt oder geschmiedet? Diese Frage stellt sich vor dem Alu­felgen­kauf. Denn so rund und schön sie alle sind, so unter­scheiden sich diese drei Varianten doch in einigen Eigen­schaften. Finden Sie heraus, welcher Typ zu Ihnen passt.

Prüfverfahren: Nur die besten kommen durch

Als Zulieferer für namhafte Premium­marken und markt­führende Hersteller im Ersatz­teil­markt hat die Ein­haltung höchster Qualitäts­standards oberste Priorität. Diese sichern wir mit einer Vielzahl kom­pro­miss­loser Prüfungen.

Stahlfelge vs Alufelge

Die meisten Fahrzeuge werden immer noch mit Stahl­felgen ausgeliefert. Für viele stellt sich nach dem Kauf also die Frage, ob sich der Umstieg auf Alu­felgen lohnt. Mit unserem Material­vergleich geben wir Antworten.

Welche Felge passt, verrät der Fahr­zeug­schein

Sie sind startklar für neue Räder? Also einfach Felgen kaufen, montieren und losfahren? Nicht so schnell! Denn nicht jede Felge passt auf jedes Fahr­zeug. Vor der Felgen­aus­wahl sollten Sie sich mit zwei Größen näher vertraut machen.

Felge oder Rad? Eine Begriffs­abgrenzung

Autofahrer bezeichnen sie oft als „Alu­felgen“, Fach­leute sprechen von „Leicht­metall­rädern“. Doch was ist nun richtig?